You are currently viewing System Schalko

Perpetuum mobile das wirklich funktioniert

Von 8 HA Weingarten keine Flasche auszuliefern und trotzdem zu guten Preisen ausverkauft zu sein. Plus einen beachtlichen systembedingten Mehrertrag.

Weingut Küssler in Grub an der March
Weingut Lentsch in Jois
Weingut Steurer in Jois

 www.schalko.at

Es geht und das kann absolut nachvollzogen werden. Das System stammt ​​von Manuel Schalko und ist kein Zufall, sein Unternehmen verfügt über 5 Genrationen Wein know-how. Von den Anfängen der Buschenschanken, der Heurigen und der Weinräume, entwickelte sich das Wissen konsequent weiter. Aber auch das Wissen um die Schönheit des Weinlandes bis in den kleinsten Winkel hinein. Dieser Schatz eines kaum genützten Erlebnisraumes, war der Anlass, die Idee von speziellen kleinen Familienhotels mit Winzern aufzugreifen. Es geht nicht um das Fremdenzimmer oder die Pension von einst, sondern um ein Angebot von Qualität, das dem Freizeitverhalten von Heute angepasst ist.

Wein ist ein Genussangebot 

Deshalb muss die Gestaltung, den Genuss des Lebens und der Freizeit unauffällig in diese Gefühlsebne vermitteln. Es beginnt mit einem durchdachten Gedanken, wer liebt nicht die warme Sonne?  Sie erweckt die positiven Emotionen „eines schönen Tages“ – diese Emotionen können mit ausgeklügelten Lichtsystemen erweckt werden, allerdings diese Technik darf man nur spüren aber niemals erkennen. ​​​​​​Für ​Manuel Schalko ist es nur eines von vielen Details, um dieses Wohlgefühl dem Gast als Basis zu bieten.

Schalkos Partner – der Ausdruck Kunde ist hier falsch am Platz, denn der Weg von Planung, Errichtung des Designs und der Einrichtung ist immer ein gemeinsamer.

Beide haben das gleiche Ziel – nämlich ein Optimum an Wohlbehagen und Komfort zu leistbaren Kosten im Familienverband mit den Gästen zu bieten. 

Manuel Schalko konnte mit seiner Art und den bisherigen Arbeiten das größte Zutrauen erringen.